Deutscher Gewerkschaftsbund

03.09.2018

Ein Bildungsticket für alle!

Am vergangenen Dienstag verteilten Vertreter des DGB an verschiedenen Punkten der Region Aktionsmaterial mit dem Forderungskatalog für ein sächsisches Bildungsticket. In Leipzig besuchten die Jugendlichen gemeinsam mit dem DGB Regionsgeschäftsführer Erik Wolf den Stadtjugendring Leipzig sowie Mitglieder des Leipziger Jugendparlaments. Bereits am Vortag waren Vertreter des DGB Kreisverbandes Leipzig beim Kinder- und Jugendring in Bad Lausick zu Gast.

Hintergrund der Aktionen ist das im Koalitionsvertrag von CDU und SPD von 2014 verankerte, aber bislang nicht realisierte Vorhaben: „ein einheitliches, sachsenweit gültiges und kostengünstiges Bildungsticket“, einzuführen.

„Die sächsische Gewerkschaftsjugend fordert ein Bildungsticket für Schüler, Schülerinnen und Auszubildende, das maximal 10 Euro im Monat kostet sowie rund um die Uhr in Sachsen und für alle Ausbildungsformen gilt“, so Anne Neuendorf, stellvertretende Vorsitzende des DGB Sachsen. „Das sächsische Bildungsticket, das selbstverständlich auch für Azubis gelten soll, wird die monatlichen Mobilitätskosten (Betrieb-Schule-Wohnort) deutlich senken. Bereits jetzt könnte man mit dieser Maßnahme freie Lehrstellen deutlich attraktiver machen und zur Fachkräftegewinnung und -bindung in Sachsen beitragen“, ergänzt Anne Neuendorf.

Bei den Aktionen besuchten DGB Vertreter auch den Kinder- und Jugendring im Landkreis Leipzig und übergaben dem Leiter der Geschäftsstelle Andreas Rauhut symbolisch einen übergroßen Fahrschein.

Dazu Andreas Rauhut: "Ich unterstütze die Forderungen, weil sie auch Freiwilligendienste wie das Freiwillige Soziale Jahr und das Freiwillige Ökologische Jahr umfassen. Gerade bei sozialen Tätigkeiten wie den Freiwilligendiensten (FSJ, FÖJ, Bufdi) erhalten die Jugendlichen lediglich ein Taschengeld und es bedarf eines kostengünstigen Angebots für die Nutzung von Bus und Bahn. Auch wenn es nur ein Baustein ist, wäre dies eine wichtige Wertschätzung für den verantwortungsvollen Beitrag den sie für unsere Gesellschaft leisten."


Nach oben

Wir bei Facebook

 

Beratungsstelle für ausländische Beschäftigte

DGB Leipzig-Nordsachsen
BABS [Beratungsstelle für ausländische Beschäftigte in Sachsen] BABS [Advice Center for Foreign Employees in Saxony] BABS [Centrul de Consultanță pentru Angajații Străini din Saxonia] BABS [külföldi alkalmazottak tanácsadó központja Szászországban] BABS [Centrum Doradztwa dla Pracowników Zagranicznych w Saksonii] BABS [poradenské centrum pro zahraniční zaměstnance v Sasku]
weiterlesen …

KOWA Leipzig

DGB-Infoservice einblick

Die Rechts­fra­ge
Logo DGB Rechtsfrage
DGB
Monatlicher Service des DGB und der DGB Rechtsschutz GmbH zu aktuellen Fragen aus dem Sozial- und Arbeitsrecht.
zur Webseite …

Dossier Regionale Gewerkschaftsgeschichte

RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie Artikel zu Aktionen und Veranstaltungen der DGB Region Leipzig-Nordsachsen.

Direkt zu Ihrer Gewerkschaft