Deutscher Gewerkschaftsbund

07.10.2015

Endspurt - 3 Veranstaltungen der DGB Region bis Jahresende

Flyervorderseite mit Wolken in denen verschiedene Arbeiter abgebildet sind

DGB Leipzig Nordsachsen

Die neuen Tagelöhner?
Von Crowdworking bis Cloudworking  - Digitale Arbeit in Deutschland

05. November 2015/18:00 Uhr
HTWK Leipzig, Laborgebäude Naturwissenschaften,Experimentalhörsaal/Raum LNW006, Gustav-Freytag-Straße 41a, 04277 Leipzig

Cloudworking und Crowdworking bezeichnen Formen der Arbeits- bzw. Auftragsbeschaffung via Internetportal. Sie sind damit eine direkt sichtbare Auswirkung der Digitalisierung der Arbeit.

Das bekannteste Beispiel dafür ist die Plattform „my-hammer.de“, dort inserieren Auftraggeber/innen einen Auftrag und die potenziellen Auftragnehmer/innen können online Angebote unterbreiten. In diesem Fall unterbieten sich die Auftragnehmer/innen solange bis der/die Auftraggeber ein Angebot annimmt.

Ähnlich funktionierende Plattformen gibt es zu Hauf und die Zahl der Menschen die sich mittels dieser Onlineangebote ihren Lebensunterhalt verdienen steigt stetig. Wie funktionieren diese Plattformen? Wo gibt es Probleme und welche Plattformen sind seriös? Was ist mit Arbeitnehmerrechten, mit der Mittbestimmung am Arbeitsplatz und wie kann eine Organisierung oder gar Gewerkschaftsarbeit für die Betroffenen aussehen. Diesen und weiteren Fragen wird sich unsere Veranstaltung widmen.

Anmeldung gleich hier rechts oder unter nicole.wagner@dgb.de

Eine Kooperationsveranstaltung DGB Leipzig-Nordsachsen, Friedrich-Ebert-Stiftung und Stura der HTWK

 

Bernd Günther, Dieter Schulze, Erik Wolf

Bernd Günther (Vorsitzender Standtverbad Leipzig), Dieter Schulze stellv. Vorsitzender Kreisverband Landkreis Leipzig), Erik Wolf (komm. Regionsgeschäftsführer DGB Leipzig-Nordsachsen) DGB Leipzig-Nordsachsen

„Stolpersteine putzen“

9. November I 16:00-16:30 Uhr

Die Aktion „Stolpersteine putzen“ ist in diesem Jahr aktueller denn je. Unzählige Menschen müssen aus den unterschiedlichsten Gründen ihr Heimatland verlassen, um sich und ihr Familie in Sicherheit zu bringen. Die Vergangenheit und die Gegenwart lassen einander nicht los. Der 9. November fällt in diesem Jahr auf einen Montag, auch an diesem Tag hat Legida in Leipzig zu Demonstrationen aufgerufen. Umso wichtiger ist es ein friedliches Zeichen an vielen Orten dieser Stadt zu setzen.

Es gibt sehr viele Orte in Leipzig und Umgebung. Wo Stolpersteine geputzt werden entscheidet jede/r selbst. Hier nur einige Orte an denen Gewerkschafterinnen und Gewerkschaft vertreten sein werden:

In Leipzig:

Keilstr. 3, 04105 Leipzig (Es befinden sich dort die Stolpersteine für Dora und Hirsch Seliger.)
Humboldtstr. 23, 04105 Leipzig (Es befindet sich dort der Stolperstein für Susanne Aizen. Hier wird die DGB Jugend sein.)

Auch in Eilenburg konnten durch das Engagement der Schülerinnen und der Schüler des Martin-Rinckart-Gymnasiums in diesem Jahr wieder Stolpersteine verlegt werden.

In Eilenburg:

Kellerstr. 14 (Es befinden sich dort die Stolpersteine für Moritz Lenker und Hermann Michaelis)
Am Ring 32, Eilenburg/Kospa (Es befinden sich dort die Stolpersteine für Nathan und Max Samuel)
Puschkinstr. 64 (Es befindet sich dort ein Stolperstein für Kurt Bennewitz)
Bergstr. 2 (Es befinden sich dort die Stolpersteine für die Familie Suchestow)
Eckart-Str. 6-8 (Es befindet sich dort ein Stolperstein für Werner Glaser)
Am Ehrenfriedhof 11 (Es befindet sich dort ein Stolperstein für Otto Tuchel)

 

Wir würden uns freuen, gemeinsam ein Zeichen gegen Rassismus und Antisemitismus setzen zu können. Für Weltoffenheit, Zivilcourage und ein demokratisches Miteinander. Blumen und Kerzen können an den Stolpersteinen abgelegt werden.

Weitere Veranstaltungen an diesem Tag:
Um 17:00 Uhr findet in der Nikolaikirche das Friedensgebet statt anschl.
um 18:00 Uhr die Städtische Gedenkveranstaltung an der Synagoge in der Gottschedstraße und
um 19:00 Uhr der Gedenkgottesdienst in der Thomaskirche.
Weitere Veranstaltungen in Leipzig unter www.9ternovember.de.

Selbstverständlich kann das putzen von Stolpersteinen ganz ohne Anmeldung stattfinden. Wir würden allerdings gerne darüber berichten, an wievielen Orten in Leipzig und Umgebung sich Menschen beteiligt haben - das kann ebenfalls hier rechts eingetragen werden.

Eine Kooperationsveranstaltung DGB Leipzig-Nordsachsen, Erich-Zeigner-Haus e.V. und des Bündnis "Willkommen in Leipzig"

 

Eine Uhr und der Veranstaltungstitel

DGB

„Wem gehört meine Zeit - dem Unternehmen oder mir?“
Konferenz zum Thema Arbeitszeit

25. November 2015, 14:45 Uhr
Mercure Hotel Leipzig am Johannisplatz

Die Arbeitswelt verändert sich rasant. Zeit ist einer der Faktoren, die zur Gestaltung von Guter Arbeit wieder stärker in den Fokus betrieblicher und gewerkschaftlicher Handlungsmöglichkeiten rücken. Die Balance zwischen Privatleben und Arbeit wird maßgeblich durch die Zeit am Arbeitsplatz bestimmt. Viele Menschen erkennen den Wert von privat genutzter Zeit, sei es um Familienmitglieder zu betreuen und zu pflegen oder um sich eine private Auszeit zu gönnen. Dem stehen jedoch zunehmende Entgrenzung der Arbeit und Dauerverfügbarkeit gegenüber. Diese stellen jedoch ein großes Gesundheitsrisiko für die Betroffenen dar. Die Diskussion um Arbeitszeit wird deshalb wieder stärker geführt. Doch nicht nur die reine Dauer der Arbeit ist dafür von Belang, Organisation und Verteilung der Arbeitszeit spielen ebenfalls eine große Rolle. Die Digitalisierung der Arbeit bietet hier einige Möglichkeiten zu Gestaltung, aber beinhaltet auch Risiken. Flexible Arbeitszeitmodelle bedürfen unbedingt der Regulierung.


Die Konferenz soll Veränderungen und Entwicklungen der Arbeitszeitpolitik aufzeigen um Ansätze und Diskussionen voranzubringen, die die Arbeitszeitgestaltung im Interesse der Beschäftigten regeln und gleichzeitig Handlungsfelder für Betriebs- und Personalräte aufzeigen.
Wir freuen uns auf eine anregende Veranstaltung und laden Euch/Sie herzlich ein, sich in die Diskussion aktiv einzubringen.

Tagesablauf
14.45 Uhr Anmeldung und Begrüßungskaffee
15.00 Uhr Begrüßung und Eröffnung: Markus Schlimbach (stellv. Vorsitzender DGB-Bezirk Sachsen)
15.10 Uhr Grußwort: Martin Dulig (Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr)
15.30 Uhr Impuls I: Was ist los in der Arbeitszeitpolitik? Herausforderungen für Betriebsräte und Gewerkschaften Sabine Zach (IG Metall Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen)
16.00 Uhr Impuls II: Die gesellschaftliche Diskussion um Lebenszeit und Arbeitszeit: Dr. Steffen Lehndorff (Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ), Universität Duisburg-Essen, Forschungsabteilung Arbeitszeit und Arbeitsorganisation)
16.30 Uhr Kaffeepause
16.45 Uhr Gesprächsrunde: Konkrete Erfahrungsberichte aus sächsischen Betrieben: Arbeitszeit als Steuerungsinstrument im Betrieb mit Betriebs- und Personalräten
17.30 Uhr Gesprächsrunde zu den Themen: „Arbeit fair Verteilen, aber wie?“, „Lebensqualität durch Zeitwohlstand“, „Arbeitszeit und Digitalisierung“ und „Life-Work-Balance“ mit Martin Dulig (Sächsischer Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr),Sabine Zach (IG Metall Bezirk Berlin-Brandenburg-Sachsen), Sylvia Skrabs (ver.di Bundesvorstand Tarifpolitische Grundsatzabteilung) Moderation: Markus Schlimbach (stellv. Vorsitzender DGB-Bezirk Sachsen)
18.30 Uhr Fragen aus dem Publikum
19.20 Uhr Zusammenfassung und Ausblick: Erik Wolf (komm. Regionsgeschäftsführer DGB-Region Leipzig-Nordsachsen)
19.30 Uhr Ausklang der Veranstaltung und Zeit für Gespräche bei einem Imbiss

Anmeldung gleich hier rechts oder mit dem Formular (siehe Download).

Eine Kooperationsveranstaltung DGB Bezirk Sachsen und der DGB Region Leipzig-Nordsachsen

 

Wir sind dran!

DGB

AUF GRUND GERINGER ANMELDUNGEN FÄLLT DIE VERANSTALTUNG LEIDER AUS!

Wir holen diese im kommenden Jahr nach

 

Gute Arbeit – Recht auf Mehr!
World-Café (Diskussionsrunden in kleinen Gruppen)

31.10.2015 I 10:00 Uhr I Zentrum für Medien und Kommunikation Uni Leipzig/Emil-Fuchs-Str. 1 I 2.Etage I 04105 Leipzig

Was gilt es doch alles zu beachten und zu berücksichtigen,wenn Beruf und Privatleben unter einen Hut gebracht werden sollen. Frau bzw. Mann will auch nach vorn blicken, etwas erreichen, im Privatleben und im Beruf. Doch gibt es viel Hürden zu meistern, angefangen von der Frage welches Arbeitszeitmodell ist das richtige für mich, welchen beruflichen Weg will ich einschlagen, welche Weiterbildung bringt mich nach vorn. Aber auch die Frage nach der Kinderbetreuung oder die Pflege Angehöriger bestimmen oft den Alltag. Viele Fragen und oft noch zu wenige Antworten lassen insbesondere Frauen zwischen Familie und Karriere ein oder setzen. Gemeinsam wollen wir über verschiedene Themen, Erfahrungen und dazugehörige Lösungsansätze diskutieren. Ihr seid herzlich eingeladen!

Programm:

10.00 Uhr
Begrüßung Erik Wolf, komm. Geschäftsführer DGB-Region Leipzig-Nordsachsen
Was erwartet uns am heutigen Tag Heidi Becherer, DGB Bezirk Sachsen

10:15 Uhr
Vorstellung aktueller DGB-Projekte Ricarda Scholz, DGB Bundesvorstand

10:45 Uhr
Vorstellung der Themen für das World-Café:1. Vereinbarkeit von Familie und Beruf Moderation: Claudia Maaß (GEW)
2. Entgeltgleichheit Moderation: Heidrun Wendlocha (ver.di)
3. Karriere und Wiedereinstieg im Berufsleben Moderation: Irene Merklein-Lempp (IG BAU)
4. Arbeitszeitmodelle Moderation: Erik Wolf (DGB)

Ablauf des Worldcafé:
11:00 Uhr Start des World-Café (Rotation an den Gesprächstischen)
12:20 Uhr Mittagspause
13:00 Uhr Fortsetzung World-Café
14:30 Uhr Zusammenfassung, Ausblick und Abschluss

Gesamtmoderation: Heidi Becherer

Anmeldung gleich hier rechts oder mit dem Formular (siehe Download).

Eine Veranstaltung des DGB Stadtfrauenausschusses Leipzig, der DGB Region Leipzig und des DGB Bezirkes Sachsen.

Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Bildergalerie 1.Mai in Leipzig, Borna und Torgau
Solidarität, Vielfalt, Gerechtigkeit war das Motto zum 1. Mai 2018. In der Region Leipzig-Nordsachsen fanden drei Kundgebung statt. Insgesamt waren fast 4000 Menschen an den Aktionen beteiligt. Hier geht's zur Bildergalerie: weiterlesen …
Artikel
Warnstreik am Verhandlungstag in Leipzig
Am Donnerstag fanden in Leipzig Verhandlungen im Rahmen der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie statt. Die Kolleginnen und Kollegen des Leipziger BMW Werks bekräftigten ihre Forderungen mit einem Warnstreik. weiterlesen …
Artikel
3. Tag 3. Warnstreik
"Die Aktionsbereitschaft ist extrem hoch. Da wird eine große Beteiligung sein. In Leipzig gibt es in dieser Tarifrunde keine Zaungäste." Am heutigen Mittwoch gingen in Leipzig erneut 300 Kolleginnen und Kollegen der IG Metall zum Warnstreik vor das Werkstor. Diesmal von der Siemens Compressor Systems GmbH in Leipzig-Plagwitz. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten