Deutscher Gewerkschaftsbund

22.03.2016

Gemeinsame Ringvorlesung mit der HTWK im SoSe ´16

ab 6. April immer Mittwochs 17:15 bis 18:45

Veranstaltungsplakat mit den einzelnen Terminen der Ringvorlesung

HTWK Leipzig

Arbeit Mensch, Wert und Marktwirtschaft 

Im Jahr 1930 hielt John Maynard Keynes in Madrid eine Vorlesung unter dem Titel Wirtschaftliche Möglichkeiten für unsere Enkelkinder. Er prognostizierte darin eine Entwicklung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnisse ins nahezu Paradiesische: In hundert Jahren würde der Mensch dank des hohen technischen Fortschritts seine Arbeit auf eine Fünfzehn-Stunden-Woche beschränken und die verbleibende freie Zeit für die Entfaltung seiner Begabungen und Neigungen verwenden können. Mit der persönlichen Veredelung ginge dann auch eine moralische einher, glaubte Keynes: Geldgier, Machtstreben und die Spaltung zwischen Arm und Reich gehörten dann der Vergangenheit an.

Noch sind die hundert  Jahre nicht um, aber schon die gegenwärtige Situation vieler Arbeitnehmer in Deutschland lässt kaum auf Keynes‘ Paradies hoffen: "Erwerbsarmut" ist kein Oxymoron, sondern Tatbestand realer Beschäftigungsverhältnisse. Burnout reiht sich ein in die Liste der neuen Volkskrankheiten. Alle arbeiten immer mehr, qualifizieren sich immer höher, und dennoch scheint uns das Schreckensszenario des "Fachkräftemangels" täglich bedrohlicher. Lebenslanges Lernen und Selbstoptimierung versprechen nicht mehr den Aufstieg, sie sichern lediglich das Erreichte. Doch die Arbeiterklasse erhebt sich nicht. Es gibt sie vielleicht gar nicht mehr. Und damit geht der Marx‘schen Theorie das revolutionäre Subjekt verloren.

Haben sich der große Ökonom Keynes und der brillante Philosoph Marx so grundlegend in den wirtschaftlichen Entwicklungen getäuscht – oder gar im Menschen?

Termine

Mittwochs, 17:15 Uhr – 18:45 Uhr

13 Veranstaltungen, 06. April 2016 – 06. Juli 2016

Alle wichtigen und aktuellen Informationen finden sie hier.

 

Programm

06.04.2016
Karl Marx und der Widerspruch zwischen Arbeit und Kapital
Dr. Thomas Petersen
Universität Heidelberg, Heidelberg

13.04.2016
Arbeiterbewegungen, Arbeit und Vorstellung von Arbeit
Dr. Willy Buschak
DGB Bezirk Sachsen, Dresden

20.04.2016
Arbeitgeber - Arbeitnehmer
Prof. Knut Löschke
Leipzig

27.04.2016
Die Industrielle Revolution und ihre Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft
Dr. Thomas Kirstein
Technische Universität Berlin, Berlin

04.05.2016
Arbeiterklasse - Bild und Gedanke
Prof. Ulrich Brieler
Stadt Leipzig, Referat Wissenspolitik / Universität Leipzig, Institut für Philosophie, Leipzig

11.05.2016
Vermarktlichung, Entgrenzung, Subjektivierung. Die Arbeit des unternehmerischen Selbst
Prof. Ulrich Bröckling
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Freiburg im Breisgau

18.05.2016
Authentizität am Arbeitsplatz: Auf dem Weg zu gesunden Organisationen
Astrid Emmerich
Universität Leipzig, Leipzig

25.05.2016
Union Busting - Die Bekämpfung von Gewerkschaften und Betriebsräten durch professionelle Dienstleister und elitäre Netzwerke
Elmar Wigand
aktion ./. arbeitsunrecht, Köln

01.06.2016
Gute Arbeit für Sachsen - Arbeit 4.0, Fachkräftesicherung, Arbeitsschutz und Sozialpartnerdialog
Stefan Brangs
Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Dresden

15.06.2016
Gesundheit und Leistung im Konflikt
Prof. Dieter Sauer
Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e. V., München

22.06.2016
Arbeit in der digitalen Revolution
Prof. Klaus Dörre
Friedrich-Schiller-Universität Jena, Jena

29.06.2016
Cloudworking und Crowdsourcing als Beschäftigungsmodelle
Bert Stach
ver.di, Berlin

06.07.2016
Zur Zukunft der Gewerkschaften
Elke Hannack
DGB Bundesvorstand, Berlin


Nach oben
Li­ve­über­tra­gung
Hand auf Tablet
Colourbox.de
Sie können der Veranstaltung auch bequem von zu hause folgen. Wir übertragen die Vorträge live ins Internet. Hier finden Sie auch ausgewählte Aufzeichnungen bereits gehaltener Vorträge.
zur Webseite …